Garten & Natur

Tschüss Mai (glöckchen)!

Der Wonnemonat Mai liegt in den letzten Zügen und obwohl der Umbau im Haus eigentlich unsere komplette Zeit in Anspruch nimmt, zieht es mich in den Garten. Voller Vorfreude plane ich schon, wie ich meine vielen Wünsche Wirklichkeit werden lassen kann. Einer davon – ein richtiges (Heil)Kräuterbeet – bringt wohl einige Umbau- beziehungsweise „Umpflanz“-Arbeiten mit sich. So manches muss leider auch komplett weichen. Hierzu zählen die Maiglöckchen. Eigentlich finde ich sie mit Ihren zarten Blüten ganz apart, aber es hilft nichts. Maiglöckchen sind giftig und können mit den Blättern des Bärlauchs verwechselt werden. Das ist mir im Kräuterbeet – wo auch Bärlauch wachsen soll – zu gefährlich.

 

IMG_6819
Das soll das Kräuterbeet werden – aus meiner Sicht ideal, auf Grund der Nähe zur Küche und der vollsonnigen Südlage. Unten rechts sieht man noch etwa die Hälfte der Maiglöckchen.

Ich werfe ungern lebende Pflanzen weg – glücklicherweise möchte meine Freundin mir gerne einen Teil der Maiglöckchen abnehmen und so habe ich ein weniger schlechtes Gewissen :) Abgeblüht sind sie auch schon fast alle – nichtsdestotrotz waren sie widerspenstig. Die letzten Reste kann ich dann wohl erst im nächsten Frühjahr entfernen beziehungsweise sehe ich dann, ob ich wirklich alle erwischt habe.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.