Besser Leben

Parkett ölen – Erstbehandlung nach dem Verlegen

Im Zuge der Renovierung war klar, der Teppich im Obergeschoß von den Vorbesitzern musste weichen. Aber was wollen wir stattdessen? Für mich hätte es auch Laminat getan, aber mein Liebster wollte gerne „echtes Holz“ unter den Füßen. Er hat natürlich Recht – Holz schafft eine wohnliche Atmosphäre im Zuhause. Dann folgte aber schon gleich die nächste Entscheidung, die wir treffen mussten – welches Parkett nehmen wir? Schiffsdielenoptik oder Landhausdielen? Gewachst, geölt, versiegelt? Nachdem wir uns durch die vielen Alternativen gekämpft hatten, haben wir uns für geölte Landhausdielen aus Eiche entschieden. Tatsächlich entscheiden sich wohl immer mehr Menschen für geöltes Parkett. Dieses besitzt gegenüber der versiegelten Variante den Vorteil, dass das Öl das Holz atmen lässt – es erhält also den natürlichen Charakter des kostbaren Naturwerkstoffs. Zudem lassen sich eventuell anfallende Reparaturarbeiten leichter realisieren.

Unseren Boden haben wir selbst im Klicksystem verlegt. Unbehandelt sollte der frischverlegte Parkettboden auf keinen Fall bleiben, denn dann lässt er sich nur schwierig reinigen und ist anfälliger für Kratzer. Zwar sind die Dielen durch den Hersteller vorbehandelt, jedoch empfiehlt dieser eine sogenannte Erstbehandlung nach dem Verlegen. Wie bin ich beim Auftragen des Öls vorgegangen?

Folgende Utensilien habe ich verwendet:

img_7705
Hinten: Putzeimer, Gummihandschuhe, Parkettbürste für den Staubsauger, Reiniger für Holzfußböden, Parkettöl. Vorne: Baumwollmopp, Molton-Baumwolltuch, Einmal-Handschuhe, Wollsocken, Sprühflasche, Wischer

Als ich alles beisammen hatte, legte ich los.

Umgebung von Staub befreien
Da das Parkettöl den noch übrig gebliebenen Staub bindet, musste ich eine komplett staubfreie Umgebung herstellen. Hierzu habe ich den Boden mehrfach sorgfältig mit dem Staubsauger und der aufgesetzten speziellen Parkettbürste abgesaugt. Im Anschluss daran, habe ich den Boden mit einem speziellen Reiniger für Holzfußböden und einem Baumwoll-Mopp gewischt. Wichtig ist hierbei, dass es sich bei dem Mopp tatsächlich um 100% Baumwolle handelt, denn Mikrofaser wirkt auf Dauer wie Schleifpapier und ist zum Putzen von Echtholzboden nicht geeignet. Das Wischwasser habe ich gut aus dem Mopp ausgewrungen, denn es darf nur „nebelfeucht“ gereinigt werden. Das bedeutet, dass der Boden nach einer Minute wieder trocken ist. Dies habe ich so lange wiederholt, bis sich kein Staub mehr im Mopp gefangen hatte.

Die richtige Raumtemperatur
Das Holz sollte nicht erwärmt sein – beispielweise auf Grund von durch Fenster einfallendes Sonnenlicht. Die ideale Umgebungstemperatur liegt bei 18 bis 25 Grad Celsius.

 Parkettöl auftragen
Der Raum muss ausreichend belüftet sein. Laut Hersteller ist es besser, zwei dünne Schichten statt einer dicken Schicht Öl aufzutragen. Um letzteres zu vermeiden, verteile ich das Öl aus einer Sprühflasche auf der Fläche und massiere es mit einem Baumwolltuch (Molton) dünn in Faserrichtung ein.

Öl mit dem Wollsocken abtragen
Nach der ersten Einwirkphase von etwa 10-15 Minuten habe ich den Öl-Überschuss mit einem Wollsocken abgenommen. Es ist wohl möglich, diesen im Anschluss zur Behandlung von Echtholzmöbeln zu verwenden – dies werde ich nach der nächsten Ölung in etwa 6 Monaten mal versuchen. Die durchtränkten Tücher und Wollsocken lege ich nun in einen wassergefüllten Behälter, damit sie sich nicht selbst entzünden. Der frisch geölte Parkettboden ist nach etwa 24 Stunden wieder begehbar.

Um die Schutzwirkung des Parkett-Öls zu verlängern, werde ich diese Prozedur nun regelmäßig etwa zwei- bis dreimal jährlich wiederholen. Je nachdem, wie sehr wir den Boden beanspruchen werden.

Ich muss sagen, dass die kleinen Kratzer – die beim Verlegen zwangsläufig entstehen  – alle verschwunden sind. Das freut mich sehr und ich hoffe, dass ich so unserem Holzboden einen guten Start in unser hoffentlich langes, gemeinsames Leben geben konnte :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.